Ivana,der Grund warum ich Sex mit Frauen liebe

Ivana,der Grund warum ich Sex mit Frauen liebeIvanaSicher möchtet ihr wissen, warum ich nicht nur mit Männern sondern auch mit Frauen guten Sex mag.Alles begann mit einer Einladung meiner Freundin Ivana. Sie rief mich wie üblich an und fragte mich ob ich ihr ein wenig Gesellschaft leisten wolle, da ja unsere beiden Männer auf Dienstreise seien. Wir könnten uns ja einen gemütlichen Abend bei ihr machen. Ich sagte gerne zu, da ich es nicht mag allein zu Hause zu sein.Da Ivana manchmal etwas sprunghaft ist und wir vielleicht doch ausgehen würden, ging ich unter die Dusche. Beim Abtrocknen streifte ich mehr als nötig gewesen wäre über meine Muschi. Dann legte ich mein Make up auf und begutachtete meine Brüste und merkte dass meine Nippel ein wenig steif waren, worauf ich nochmals meine Muschi verwöhnte. Rieß mich dann aber aus meinen Träumen und ging zum Kleiderschrank um die neuen Dessous, die ich eigentlich für den Wiedersehensabend meines Mannes gekauft hatte, anzuziehen. Dann folgte halterlose Nylons, einen kurzen Rock und eine enge Bluse und passende High Heels. Ich hatte nämlich beschlossen, von Ivana nicht direkt nach Hause zu gehen sondern noch einen Club zu besuchen.Als ich bei Ivana ankam und sie mir die Tür öffnete, bemerkte ich, dass auch sie sich zu Recht gemacht hatte.Wir gingen ins Wohnzimmer, wo schon eine Flasche Champagner auf uns wartete. Kaum war sie leer klingelte es und ein staatlicher Typ brachte uns das bestellte Essen. Ich musste unweigerlich zwischen meine Beine greifen, was er wohl auch mitbekommen hatte, da er meinen Blick mit einem gewissen Unterton erwiderte.Die nächste Flasche musste dran glauben und wir redeten über alles Mögliche, bis Ivana von ihrem neuen Einkauf schwärmte. Sie hatte sich ein neues bursa escort Kleid gekauft, mit dem sie ihren Mann am Abend seiner Wiederkehr überraschen wollte. Unsere Männer waren schon fast zwei Wochen weg und so lange sind wir normalerweise nie ohne Sex.Sie schwärmte immer wieder, bis ich ihr sagte sie solle es mir doch einfach mal zeigen. Schwups stand sie auf und verschwand Richtung Schlafzimmer. Während ich wartete, fiel mir auf, dass das Sofa mit Fellen ausgelegt war, und sie mehr Kerzen als gewöhnlich aufgestellt hatte. Aus dem Schlafzimmer hörte ich ihre Bitte, doch die Kerzen anzuzünden und dann die Lampen aus zu machen. Gerade saß ich wieder, da kam sie auch schon rein. Ich hatte viel erwartet aber nicht das.Ja es war ein schwarzes, schimmerndes Kleid, aber aus sehr wenig Stoff. Ihre Figur wurde deutlich abgezeichnet. Jedes Detail war zu erkennen auch ihre Nippel, die wie ich fand schon ein wenig hart waren. Der Ausschnitt ging fast bis zum Bauchnabel und der Verschluss in Brusthöhe sorgte dafür, dass die Brüste drin blieben. An den Seiten gab es durchsichtige Einsätze, die noch mehr Haut zeigten. Die schwarzen halterlosen Strümpfe reichten nicht bis zum Saum ihres Kleides, so kurz war es. An den Füßen hatte sie schwarze Peep Toes mit mindestens 10 cm Stilettoabsätzen und Riemchen um ihre schlanken Fesseln.So stand sie vor mir und drehte sich langsam um ihre Achse. Ich konnte nichts sagen, fuhr aber unwillkürlich mit meiner Hand zwischen meine Schenkel und merkte dass ich ein wenig feucht wurde. Ivana setzte sich mir gegenüber und spreizte leicht ihre Beine. Meinen Blick konnte ich nicht von ihr abwenden sondern musterte sie ganz genau. Sie war unten rasiert. Okay Ines jetzt ist aber genug, sagte ich mir und schaute escort bursa ihr wieder ins Gesicht. Ihre Lippen bewegten sich, aber verstanden hab ich sie nicht, da ich mit meinen Gedanken ganz woanders war. Und zwar zwischen ihren Schenkeln.„Ines“ hörte ich auf einmal, als mich Ivana an stupste da sie neben mir stand und noch eine Flasche Champagner geholt hatte, wie ich es jetzt bemerkte. „Was ist los? Du bekommst ja gar nichts mit. Komm setz dich mit mir auf die Couch, da ist es doch viel bequemer und wir müssen nicht immer aufstehen wenn wir uns nachschenken.“ Da hatte sie Recht also setzten wir uns beide auf die Couch.Nach ein paar Minuten gleitete ihre Hand wie zufällig auf mein Knie und ein wenig meinen Schenkel hoch. Ich ließ sie gewähren. Innerlich schrie ich sie an. Nicht stoppen komm weiter hoch und fühl meine Muschi wie sie langsam immer nasser wird. Dabei öffnete ich meine Schenkel noch ein Stück weiter. Ivana glitt aber wieder mit ihrer Hand zurück, um sie auf ihr eigenes Knie zu legen und langsam an den Nylons entlang zu ihrem inneren Schenkel zu gelangen. Wobei sie ihre Beine weiter spreizte.„Ines hast du eigentlich schon einmal mit einer Frau Sex gehabt?“„Nein. Wieso fragst du das jetzt?“„Weil ich dich beobachtet habe und das Gefühl habe, du willst mit mir die Nacht verbringen, wie wir es noch nie vorher gemacht haben.“„Ja ich will.“ sprudelte es nur aus so mir heraus „Willst du auch?“„Ja natürlich, da warte ich schon sehr lange drauf.“Und Schwups nahm sie meine Hand und legte sie auf ihre glatte Muschi. Dabei zog sie meinen Oberkörper zu sich. Unsere Lippen waren nur einen Hauch voneinander entfernt. Wir küssten uns. Meine Hand spürte ihre feuchten Lippen. Ein Finger drang langsam in sie ein wie auch meine bursa escort bayan Zunge zwischen ihre Lippen glitt und ihre Zunge leicht berührte. Ivana erwiderte mein Zungenspiel, welches ich ebenso beantwortete. Dabei wurde es immer fester und tiefer, genauso wie mein Finger immer tiefer in sie eindrang.Während wir uns küssten, begann Ivana meine Bluse zu öffnen und streifte sie mir ab. Ihre Lippen waren mir jetzt nicht mehr genug, ich wollte wissen wie sich ihre Nippel in meinem Mund anfühlen, aber sie nahm meinen Finger aus ihrer Muschi und schob mich langsam zurück so dass ich mit meinem Rücken auf dem weichen Fell landete. Ich gehorchte und wartete. Ihre Finger fuhren meinen Hals entlang nach unten bis zum BH und öffneten ihn vorne. Beide Brüste sprangen heraus und erst jetzt bemerkte ich wie hart meine Nippel waren, als sie sie liebkoste. Dann rutschte sie vor bis ihre Brüste über meinem Gesicht waren und ich erkannte auch ihre harten Nippel durch den Stoff. Länger konnte ich nicht warten, hob meinen Kopf ein wenig, so dass meine Zunge endlich mit ihren Nippeln spielen konnte, wenn auch nur durch den Stoff.Ich war so in Ekstase, dass ich es gar nicht bemerkte, wie Ivana meinen Slip nach unten zog und mir einen Doppeldildo einführte. Erst als sie sich von mir entfernen musste um sich die andere Seite des Dildos einzuführen. Nun begann sie leicht rhythmisch zu stoßen was ich erwiderte. Es wurde immer fester und schneller bis wir gleichzeitig zu unserem gemeinsamen Höhepunkt kamen.Wie lange und wie häufig ich noch gekommen bin weiß ich nicht mehr. Ich blieb die ganze Nacht bei ihr und als wir irgendwann am nächsten Tag gemeinsam aufwachten konnten wir immer noch nicht voneinander lassen. Gegen Abend ging ich nach Hause und war erschöpft aber glücklich.Mein Mann meinte nach unserem Wiedersehenssex, dass ich nicht so gierig gewesen sei wie sonst. Warum habe ich ihm da noch nicht erzählt. Und außerdem ist das eine ganz andere Geschichte.© Ines Will

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir