Mein Holland aufenthalt

Merhaba baykusajans.org sex hikayeleri okuyucuları, derlediğimiz en büyük hikaye arşivini sizlerin beğenisine sunuyoruz.okuyup keyif almak ve sırılsıklam olmak işte tüm mesele bu.

Amateur

Mein Holland aufenthaltIch musste ein paar Tage, beruflich nach Holland. Im Ferienhaus angekommen, wollte ich nur noch Duschen und ein Bier trinken. Keine 100 Meter weit weg, gibt es eine schöne Kneipe, mit ein paar Sitzplätzen, direkt am Kanal. Es waren wenig Leute da, war auch Montag und erst 18 Uhr. Ich bestellte mein Bier und beobachtete die Leute. Die meisten, waren in meinem Alter. Ein paar hübsche Frauen waren dabei. Mit der Zeit, fing mein Kopfkino an, plötzlich wurde aus meinen Gedanken gerissen. Ein älterer Mann stand neben mir und fragte auf Hollandisch, ob sie sich zu mir setzen können. Im ersten Moment war ich erstaun und wollte schon nein sagen, da sah ich hinter ihm eine junge hübsche Frau stehen.Ich sagte ja und sie setzten sich. Jetzt sah ich die Frau,erst richtig. Dunkle Haare, schlank, ein bildhübsches Gesicht, mitte bis Ende 20.Er stellte sich als Joos vor , drehte sich zu ihr und sagte, dass ist meine Frau Lydia. Ich war etwas geschockt. Wie kommt ein alter Sack, an so eine Frau, schoss es mir durch den Kopf.Ich fing mich wieder und stellte mich vor.Wir fingen an, über Gott und die Welt zureden, da beide sehr gut kocaeli escort deutsch könnten, war das kein Problem. Joos, erzählte mir dass er jetzt 63 ist und bald in Rente geht. Mir schoss es wieder durch den Kopf. Alter fetter Sack und junge geile Frau. Mein Blick wanderte, zwischen den beiden hin und her.Wir wollten noch eine Runde trinken, Lydia stand auf und ging in die Kneipe. Was für ein Frau, ca 1,70 mit leichten Absätzen, schlank , fester Hinter, eine gute Handvoll Titten und das alles in einem engen Schlauchkleid verpackt.Joos merkte natürlich meine Blicke, sagte aber nichts. Lydia kam zurück, stellte sich zwischen Joos und mich, beugte sich herunter und gab ihm einen Kuss. Der geile Körper, zum Greifen nah. Beim hochgehen, berührte sie mit den Oberschenkel meine Hand, die auf der Armlehnen lag. Ich wollte schon zupacken, da ging sie einen Schritt vor, küsste Joos noch einmal. Sie drehte kurz ihren Kopf und lächelte mich an, machte einen Schritt zurück, so das meine Hand zwischen den Schenkel war und setzte sich drauf. Fest, feucht rasiert, schoss es mir durch den Kopf. Sie flüsterte Joos etwas ins Ohr und ging wieder kocaeli escort bayan auf ihren Platz.Meine Hand, blieb feucht zurück. Joos schaute mich grinsend an und fragte, ob ich sie ficken will. Ja, schoss es aus mir heraus. Er langte in seine Jackentasche, hollte ein Kondom heraus und sagte du darfst alles machen, nur keinen Zungenkuss. Lydia stand auf, küsste Joos, nahm meine Hand und liefen Richtung Kanal. Unter einer Brücke, blieben wir stehen, küsste sie mich. Ich fasste an ihrem Hintern, was für ein geiler Arsch. Sie ging in die Hocke, dabei hielt ich das Kleid fest, so daß es über der Arsch rutschte. Sie öffnete meine Hose und sagte der ist ja schon fickbereit. Da hatte sie recht, normalerweise hängt er leicht nach unten. Ich nahm ihren Kopf und fickte sie langsam in den Mund. Ich gab ihr das Kondom, sie stülpte es über meinen Schwanz, drehte sich um und sagte Fick mich. Vor mir , ein Traumarsch, zwei geile Löcher. Ihr Muschi war feucht, richtig feucht, ich setzt meinen Schwanz an, drückte ihn langsam in die Votze. Oh war die eng, ich dachte ich ficken sie in den Arsch. Sie stöhnte und schrie, Fick mich . Ich fing an izmit escort sie schnell zu ficken, ein paar Schläge auf den Arsch. Sie fing an zu zucken, schrie auf und sackte zusammen. Zum Glück hielt ich ihre Hüften fest, sie hang kopfüber vor mir, ich fickte langsam weiter. Sie erholte sich wieder und sagte spritz mir alles auf den Arsch. Ich zog das Kondom ab und rieb meinen Schwanz an ihrem Arsch, der erste Schwall schoss heraus, er traf ihren Kopf und das Kleid, die nächsten trafen wo sie sollten.Lydia drehte sich zu mir küsste mich und sagte Joos wartet. Joos lächelte als er uns sah. Lydia gab ihm einen Kuss, drehte sich zu mir und küsste auch mich, jetzt sah Joos ihren Rücken und mein Sperma.Lydia setzte sich jetzt zwischen uns , so konnte ich sehen wie Joos an der Votze spielte.Er fragte mich, wie seine Stute sich ficken lässt. Ich lobte sie in höchsten Tönen.Er erzählte mir, das Lydia nur auf ältere steht und er sie gerne Mal teilt, nicht oft, so einmal im Monat. Lydia flüsterte ihm etwas zu.Er schaute sie nickende an und fragte mich. Ob ich nicht Lust hätte, Lydia so lange ich in Holland bin zu ficken. Ich sagte gerne, Lydia lächelte mich an und küsste mich.Sie fragte mich, wie es mit Krankheiten aussieht. Ich bin gesund und habe nichts gegen einen Test. Joos telefonierte kurz und sagte, morgen 8 Uhr hier. Wir gehen zu einem Arzt.Fortsetzung folgt….

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir