Nach langer Zeit ….

Nach langer Zeit ….Lange war es her das ich und Kevin etwas miteinander zu tun hatten. Viele Jahre sind vergangen seit dem wir das letzte mal miteinander abgespritzt hatten. Kevin war mittlerweile zu einem attraktiven, sportlichen jungen Mann geworden. Sein südländischer Touch tut sein übriges dazu. Er trägt gerade einen Dreitagebart und eine schwarze Körperbehaarung. Durch das Fitnesstudio hat er einen trainierten Oberkörper. Aber mehr als eine flüchtige Begegnung auf der Straße gab es die letzten Jare zwischen uns nicht. Was ich immer sehr bedauert habe. Aber wir haben uns einfach ein eine andere Richung entwickelt. Aber in jenem Winter war es so weit. Eine Freundin hatte mir eine WhatsApp geschrieben ob ich abends vorbeikommen wollte um ein Paar Bierchen zu trinken. Ich hatte sonst nichts vor und sagte ihr zu. am Abend ging ich dann also zu Babsi. Als ich in ihr Wohnzimmer kam staunte ich nicht schlecht. Kevin war auch da. Das breite Grinsen in meinem canlı bahis şirketleri Gesicht konnte ich nicht verbergen als ich ihn sah. Der Abend nahm seinen Lauf. Neben mir kamen noch ein paar andere Kumpels von Babsi und es wurden einige Flaschen Bier und anschließend auch noch Schnaps getrunken. Nachts um 3, alle anderen waren schon nach Hause gegangen und Babsi, die Gastgeberin schlief auf dem Sofa. So waren nur noch Kevin und ich waren munter und wir redeten über Gott und die Welt. Und plötzlich war wieder diese Anziehung zwischen uns da, wozu natürlich der Alkohol sein übriges Tat. Die Themen unserer Gespräche wurden immer schlüpfriger. Wir sprachen über unser Sexleben. Ich hatte mittlerweile erkannte das ich nicht nur auf Frauen stehe. Durch Onlinedating hatte ich die ein oder andere sexuelle Bekanntschaft gemacht und so manches Abendteuer erlebt. Kevins Hand wanderte langsam auf meinem Oberschenkel auf und ab und unsere Blicke süperbahis giriş könnten nicht mehr von einander lassen. Durch sein T-Shirt zeichneten sich seine trainierten Brustmuskeln und seine harten Nippel ab. Neben uns auf dem Sofa schlief die Gastgeberin immer noch und wir geilten uns an unseren Körpern auf. Meine Finger spielten über dem T-Shirt mit seinen Nippeln. Um ungestört zu sein entschlossen wir uns zu Kevin zu gehen. So gingen wir nun zusammen zu ihm. In jenes Zimmer in dem wir vor vielen Jahren unsere ersten Erfahrungen miteinander gemacht hatten. Schon auf dem Fußweg zu Kevin konnten unsere Hände nicht mehr von einander lassen. Kaum bei ihm angekommen küssten wir uns und zogen uns Kleidungsstück für Kleidungsstück aus. Da stand er nun vor mir ein seiner Boxershort. Unsere Geilheit stieg immer weiter. Wir küssten uns. Und ich wanderte langsam mit meinem Mund nach unten zu seinen Nippeln währenddessen Kevin mich an tipobet den Haaren packte und mich führte. Ich packte seine Boxershort und zog sie nach unten. Sein geiler steifer Schwanz sprang mir entgegen. Seine Schamhaare hatte er gestutzt. So nahm ich seinen Scheanz nach langer Zeit wieder in den Mund und verwöhnte mit meiner Zunge seine Eichel. Lustvoll stöhnte Kevin auf. “Mach weiter, mach weiter” sagte er und das ließ ich mir natürlich nicht zweimal sagen. Nachdem ich ihn ausgiebig geblasen hatte küssten wir uns wieder hemmungslos und in unserer Geilheit sagte ich zu ihm :”Bitte fick mich!” Ich hatte das Gefühl er hatte nur darauf gewartet. Schon warf er mich auf den Bauch, packte mich an den Hüften, zog mich zu ihm hin und setzte seinen geilen Prügel an mein enges Loch. Mein feuchtes Loch schmatzte nur so vor Lust als der Schwanz auf Einlass wartete. Und schon glitt sein Schwanz in mein Loch. Mit kräftigen Stößen fickte er,meine Fotze. Wir stöhnten und gaben uns unserer Geilheit hin. Nach einem ausdauernden Fick spritzen wir beide unsere Sahne auf den anderen und wir sanken erschöpft in die Arme des anderen. Wir schliefen nebeneinander ein und ruhten unsere nackten Körper vom auslaugenden Liebesspiel aus.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir