Probeshooting… es geht weiter!!

Probeshooting… es geht weiter!!Probeshooting… es geht weiter!Auf eure Bitte hin hab ich dann doch noch einen zweiten Teil geschrieben. Viel Spass beim Lesen!Euer Klaus-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-Natalie und Benni sind vor zwei Monaten von ihrem Ausflug zu dem arabischen Scheich zurück gekommen, an den sie Susi und Sarah verkauft haben. Die beiden haben sich in ihr Schicksal gefügt und leben einigermaßen zufrieden als Sexsklavinnen bei ihren neuen Herrn. Hatten sie sich beim Fotoshooting noch zurück gehalten, so durften sie die beiden jetzt so richtig ran nehmen. Dazu gehört auch, dass insbesondere Benni die zwei jetzt endlich auch peitschen darf! Etwas, worauf er sich mächtig freut! Ungepeitschte Sklavinnen verkaufen sich halt besser! Aber jetzt und hier… muss er sich nicht mehr zurück halten! Natalie geht es da nicht anders! Sie ist bekanntlich bi und wie Benni dominant unterwegs. Während sie sich Susi zur Brust nimmt, beschäftigt sich Benni mit Sarah, seiner heimlichen Favoritin! Die zwei jungen Mädchen haben in der Zeit, die sie jetzt hier sind, eine Menge gelernt und ertragen die Züchtigungen mit großem Stolz!Wieder zu Hause fangen die zwei sofort an, nach neuen Mädchen Ausschau zu halten. Dieses Mal soll es was ganz besonderes sein. ZWILLINGE!!! Nicht so einfach, wie sie feststellen müssen! Aber wozu gibt es das Internet! Zwillingsforen sind da ein echtes Füllhorn! Und was die da alles so von sich Preis geben! Ihre besondere Aufmerksamkeit erweckt ein Zwillingspaar von zwei 18jährigen jungen Dingern. Bea und Caro heißen sie und leben in Niederbayern auf einem Bauernhof. „Hey Nati, schau mal hier. Die zwei sehen doch echt klasse aus! Und was die da in der Bluse haben… mein lieber Herr Gesangsverein!! Was meinst Du, 85? Oder 90?“ fragt Benni seine Natalie. „Na hör mal, das ist locker 90 D bis 90 DD!! An denen hätte ich schon Spaß! Lass sie uns kontaktieren. Ich hab ohnehin neues Equipment für uns geplant, so ne Berglandschaft als Hintergrund dachte ich mal. Ist dann mal was anderes! Sie sollen aber Latzhose und Gummistiefel mitbringen, und Dirndl!!!“Drei Tage nach Benni´s Facebooktweet an die zwei ist auch schon die Antwort da. Man verständigt sich darauf, dass die zwei Mädchen am übernächsten Wochenende für ein Probeshooting gern nach Düsseldorf zu Benni kommen wollen. Die beiden Bahntickets Ruhpolding/Düsseldorf und zurück stellt Benni ihnen kostenfrei zur Verfügung. Mit dem branchenüblichen kleinen Handgeld von 50 Euro für jede bei Übernahme der Fahrt- und Hotelkosten sind die beiden auch einverstanden und so texten sie am übernächsten Samstag gegen Mittag vom Hauptbahnhof Düsseldorf, dass sie dann abholbereit wären. Benni hat im Studio noch Vorbereitungen zu treffen und so holt Natalie die zwei ab.Das müssen sie sein, denkt sich Natalie. Wer zum Henker würde hier in der Landeshauptstadt von NRW sonst wohl ein Dirndl tragen! „Bea? Caro?“ spricht sie sie dann auch direkt an. „Joo, die san mer“ gibt Caro zur Antwort. „Hey, ich bin Natalie, die Partnerin von Benni dem Fotografen und sozusagen seine „rechte Hand“. Herzlich willkommen in Düsseldorf! Ihr seht echt klasse aus in euren Dirndln! Bleibt mal genau so stehen und zeigt mit dem Finger auf die Anzeigetafel. Den anderen Arm nach oben und dann laut „HALLO DÜSSELDORF“ rufen! Perfekt! Erst zum Hotel? Oder direkt ins Studio?“ „War´n eh grad auf´m Häuserl.. foahrn mer ins Studio, okay?“ Aha, denkt sich Natalie, also HOCHDEUTSCH können sie beide nicht, nachdem sie nun auch Bea hat sprechen hören. Aber egal, wird bestimmt lustig beim Shooting!Soweit Natalie die Dauerberieselung auf bayrisch während der Fahrt verstanden hat, stehen die canlı bahis siteleri zwei wohl das erste mal vor einer Kamera und sind mächtig aufgeregt! Bussi links und rechts für Benni und die zwei stehen mit großen Augen im Studio! „Schau amol Caro, des is jo fast wia die Wies´n auf der Rauschbergalm.. do legst die nieder!!“ Angesichts des nagelneuen Bildhintergrundes im Studio sind die zwei restlos begeistert und fühlen sich fast wie zu Hause! „Tja, für unsere Nachwuchsmodels tun wir so einiges, ihr zwei Hübschen. Dann stellt euch mal da hinter die kleine weiße Bank, gegenüber stehend dreht ihr euch so, dass eine Schulter zu mir Richtung Kamera zeigt, schön die Oberweite in Szene setzen! Crew, etwas mehr Spot auf die Dekoltés… genau so. Super! Jetzt stützt eure Unterarme auf die Rückenlehne der Bank, Oberkörper schön runter und den Kopf anheben, Blick geht über mich und die Kamera hinweg… perfekt!!“ Es folgen eine ganze Reihe von Bildern in verschiedenen Posen vor und hinter der Bank und ohne diese auf dem ausgerollten Kunstrasen. Die zwei geben sich total locker vor der Kamera! Immer wieder blicken sie leicht errötend auch zu Natalie rüber, die die Session begleitet. Benni bemerkt das natürlich auch! Und auch, wie teilweise verstohlen seine Natalie die Blicke erwidert! Wie sagt sie doch immer so trefflich: Ein bisschen bi schadet nie!! „Na los, Nati, geh schon rüber und bring den zweien mal einen Prosecco, den haben sie sich verdient!“ Die beiden stoßen mit Natalie an, Benni macht ein paar Portraitaufnahmen der beiden dabei. Einfach süß, wie sich die Bäckchen ganz leicht rötlich einfärben! Es knistert gewaltig!! „Sagt mal ihr zwei… was trägt Frau denn eigentlich so unter dem Dirndl?“ fragt Natalie. „Magst nachschaun? Nati?“ „Ja das interressiert mich echt. Darf ich?“ fragt sie und deutet auf die Häkchen, mit denen das Dirndl vorn verschlossen ist. „Jo, derfst scho“ haucht Caro und hält Nati ihre Oberweite entgegen. Die prallen Dinger quellen richtig aus dem Ausschnitt, man merkt ihr an, dass ihr Atem langsam aber sicher stärker geht! Geschafft, die zwei Teile des Dirndls klaffen auseinander. Drunter… ein „Liebestöter“, wie Nati´s Oma ihn so gern getragen hat. Eine im Bündchen geschnürte dünne Leinenhose. Der Pushup drückt Caro´s Tittelatur stramm nach oben.Ein paar Handgriffe später zeigt sich bei Bea das gleiche Bild. „Und bei Dir? Kann i amol nachschaun?“ krächzt Bea und hat ihre Hände auch schon am Bündchen von Natalies T-Shirt. Langsam schiebt sie es nach oben, bis sie es zuletzt ganz über Natalies Kopf streift. „Geh schau, Bea, die san jo echt niedlich, die kloanen Tuttelen“. Benni hält immer schön drauf mit der Kamera! Nati VOR der Linse, hat er auch noch nicht sooo oft hier erlebt! Bea öffnet jetzt Natalies BH-Verschluss und umfasst danach von hinten ihre kleinen 75A Brüste. Natalie legt den Kopf nach hinten und genießt diese Berührungen. Sie wehrt sich nicht, wie Caro jetzt vor ihr in die Knie geht und ihr die Jeans herunter streift. „Ups.. Du bist jo nackelig do drunten..“ entfleucht es ihr überrascht, wie sie feststellt, dass Natalie keinen Slip trägt und total glatt rasiert ist! Sofort legt sie zwei Finger auf Natis blanke Muschi, dann ein ganz leichter Kuss darauf. „Jetzt will ich euch aber auch sehen… halt… ICH zieh euch jetzt die Sachen aus, okay?“ „Jo dann tuas halt“ haucht Caro zurück und lässt sich den BH öffnen. „VORSICHT… glei geht’s oabi“ kichert sie. Dann springen zwei Hammertitten aus ihrer Verpackung heraus! Was für Glocken!!! Trotz ihrer Größe sind die beiden Wonnekugeln erstaunlich hart! Caro´s Nippel sind steinhart… und ziemlich lang! Natalie muss einfach ihre Hände darauf canlı bahis legen und die Nippel mit den Handflächen hauchzart berühren! Caro stöhnt auf. „Hey hey… und wos is mit meine Ballonis? I wüll aa“ meldet sich Bea sofort. Natürlich werden jetzt auch ihre Granaten entschärft! Anders als bei ihrer Zwillingsschwester, sind Bea´s Brüste nicht ganz so fest, das Gewicht zieht sie nach unten. Aber ihre Nippel sind genau so hart und lang wie Caro´s! Auch Bea stöhnt auf, wie Natalie ihre Kugeln massiert. „Und jetzt… will ich ALLES sehen“ haucht Natalie ihr ins Ohr. Schnell streift sie sich ihre Jeans jetzt ganz herunter und geht vor Bea in die Hocke. „Woart, I hülf Dir“ haucht sie und öffnet die Schleife ihrer langen Unterhose. Durch den dünnen Stoff war ihre behaarte Muschi ja schon zu erahnen. Aber so eine ausgeprägte Schambehaarung hat Natalie lange nicht mehr gesehen!! „Uiuiui… das ist ja der reinste Urwald! Bei Dir auch, Caro?“ „Schaust halt noach..“ antwortet sie aufgeregt.Wie Natalie auch ihre Hose runter streift, erscheint vor ihren Augen… ein kleines Herzchen, dessen Spitze bis direkt an Caro´s Clit reicht. „Geiiiiilllllll“ entfleucht es Natalie und sie muss wie magisch davon angezogen ihre Lippen auf Caro´s recht kleine Schamlippen legen. „Uuuaaahhh…. Moch nur weida… uhhhh“ kommt von ihr. „Hey Mädels, da beschlägt einem ja fast die Linse!! Hockt euch doch mal auf die Bank ihr zwei.. Natalie… ich möchte die beiden jetzt so richtig abgehen sehen. Leck ihnen die Fötzchen… bist doch selbst schon geil, oder?“ „Na klar, Liebster… kennst mich doch“ keucht sie leise. Und während sie die beiden gründlich ihre Pussies schleckt, sie mit den Fingern stimuliert, in sie mit ihnen eindringt heben die beiden Mädchen ihre Beckenpartie immer wieder schön an. Geradezu perfekt für wunderschöne, hocherotische Fotos! Caro kommt als erste zum Höhepunkt, nur wenige Momente danach auch Bea. Die zwei stöhnen um die Wette! Ihre nackten Körper beben. Natalie ist so geil, dass sie unbedingt jetzt auch verwöhnt werden will! Aber.. sie kennt ihren Benni nur zu gut! Er mag es am liebsten glatt rasiert zwischen den Beinen! Und die Agenturen, denen er die Bilder verkaufen will auch! „Hey ihr zwei… ich leg noch 50 für jede drauf… wenn wir euch eure Muschis total rasieren dürfen. Eine von Natalie, eine von mir. Ist das okay für euch??“ „Hmm.. hob i noch nia g´habt.. wos meinst, Caro?“ fragt Bea ihre Schwester. „I woaß nit… ach, is jetzert a schon wurscht.. also JA. Rasiert´s uns die Muschis.. aber danach… wer´ma eich zeign, wiea die Zenzi´s blasen tuan… mit eichana Lunten? Derf´ mer?“„Na und ob!! Los, her mit dem Rasierzeugs. Setzt euch ganz auf die Kante der Bank, die Beine so weit es geht auseinander… ich will blanke Mösen sehen!!!!“ antwortet Benni, hörbar erregt! Während die zwei den beiden Mädchen jetzt die Fotzen total glatt rasieren, schießt einer der Helfer fleißig scharfe Bilder davon! Ein anderer nimmt die Aktion als Video auf! So eine Rasur verkauft sich hervorragend!Mit gekonntem Zungeneinsatz und sehr zur Freude der Mädchen überzeugen sich Natalie und Benni jetzt davon, dass sie jedes auch noch so kleine Haar restlos entfernt haben! Danach bittet Benni seine beiden Assistenten dazu, deren Ständer in den Hosen schon ziemlich angewachsen sind! „Na dann mal los, ihr geilen Stuten! Blast uns die Schwänze! Natalie, Du bei Marco… oder meinst Du, ich merke nicht, dass Du den scharf findest? Also los… auf die Knie mit euch drei geilen Weibern und macht endlich eure Fickmäuler auf!“ heißt es jetzt barsch von Benni. Er postiert noch schnell die Videocam auf dem Stativ, bevor sein „Stativ“ in die unendlichen Tiefen von Bea´s weit aufgerissenem bahis siteleri Mund eintaucht! Die drei nackten Weiber geben wirklich alles! Immer wieder nehmen sie abwechselnd jeden der drei Schwänze zwischen ihre Lippen, während sie sich selbst dabei ihre superglatten Mösen fingern! Nach fünf Minuten ist der Raum von wilden, spitzen Schreien erfüllt und eine große Menge herrlichen Spermas ergießt sich in die gierig danach schnappenden Mäuler der Frauen.„Wia geil is des denn… I wüll mehr… fickt´s uns bitte…. Egal ob in die Muschi oder in unsarne Oarschlöchern…“ krächzt Bea. Sehr zu ihrer und der beiden anderen Fickstücken Freude, sind die drei Jungs noch gut drauf und rammen ihnen ihre harten Lanzen kräftig in die Fickfotzen und Arschlöcher! Und Natalie darf endlich auch den Schwanz von Marco in sich spüren! Insgeheim will sie das schon lange, hat sich aber nicht getraut, Benni um Erlaubnis dafür zu fragen! Aber heute kriegt sie ihn. ENDLICH !!! Marco stößt ihr seine Latte heftig in ihre Möse, seine Bällchen klatschen immer wieder an Natalies Fickloch! Die beiden anderen Jungs verwöhnen Bea und Cora von hinten, was die beiden noch geiler macht! Schläge mit der flachen Hand auf ihre Arschbacken heizen die Situation noch weiter an. „Jaaa…. Mehr.. vüel mehr… schlag´ts uns nur richtig auf die Oarschbackn…. Uhhhhh.. geiiiillllll“ hört man sie keuchen. Angetörnt davon kriegt auch Natalies Hintern jetzt von Marco eine ordentliche Tracht Prügel! Merkwürdig…. Eigentlich mag sie das gar nicht so sehr, denkt sich Benni. Aber heute… kriegt auch Natalie nicht genug davon! Und so klatscht es ordentlich auf den nackten, willig hingehaltenen Arschbacken der drei geilen Fickstücke!So lange, bis eine zweite Ladung frischen Spermas erneut den Weg in die Fickmäuler der drei Mädchen strömt! Dann erst wird es langsam stiller im Studio, nur noch wohliges Stöhnen ist zu vernehmen. „Des woar… unglaublich! Dankt´s eich von Herzn dafür, Buabn. Mochn wia des morgen gleich no amol?“ fragt Bea in die Runde. „Morgen?“ fragt Marco zurück? Warum nicht gleich wieder? Die ganze Nacht lang…“ „Jaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!“ heißt es aus drei keuchenden Mäulern! Und so werden von der gleich weiter gehenden Fickorgie einige Stunden geiles Videomaterial aufgenommen! Bis zum frühen Morgen, bis die Jungs einfach nicht mehr können und auch die Mädchen restlos fix und fertig sind! Schnaufend liegen sie danach auf dem Studioboden, der sicher am nächsten Tag erst mal gründlich gereinigt werden muss! Alles hat da wohl nicht den Weg in die Fickmäuler der geilen Weiber gefunden! Aber das meiste schon!Gegen vier Uhr früh bringt Natalie die beiden dann ins Hotel. Allerdings ist sie erst um 8 Uhr mit frischen Brötchen wieder bei den Jungs, die inzwischen aufgeräumt haben. Weiß der Geier, was da wohl soooo lang gedauert hat! Dem Glanz in Natalies Augen ist da so einiges zu entnehmen!So etwa um 13 Uhr sind die beiden Mädels dann auch wieder da. Sind ja noch Fotos mit den Kollektionen der Nachwuchsmodeschöpfer zu machen! Dabei verleihen die verträumten Augen der zwei Mädchen den Fotos eine ganz besondere Note! Und ja, bevor die zwei dann von Benni um 18 Uhr zum Bahnhof gebracht werden, können sie sich noch einmal, oder zwei mal, oder… von der Standhaftigkeit Rheinländischer Schwänze überzeugen! Jedenfalls versprechen die zwei, bald mal wieder vorbei zu schauen.Die Bilderserie von Bea und Caro findet jedenfalls großen Gefallen bei den Agenturen! Auf deren Wunsch hin, fährt die Crew um Benni und Natalie ein paar Wochen später auf den elterlichen Bauernhof der beiden Mädchen. Für ein heißes Shooting für ein namhaftes Dessouslabel. Wer es übrigens noch nie in einer Scheune oder auf einem Trecker getrieben hat, dem sei das hier und jetzt wärmstens ans Herz gelegt! Schnappt euch eure Weiber oder ihr Mädchen eure Kerle… und dann…. Ab ins Heu!!!! Und wenn ihr einen Fotografen braucht… einfach melden!E N D E

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir