Stutenarsch in Aktion

Stutenarsch in AktionMülheim a.d. Ruhr, Ruhrwellness 22.08.2017. Nach 2 Wochen hatte ich endlich wieder Zeit für den Besuch der Gay Sauna. Dort angekommen duschte ich wie gewöhnlich und nahm auch gleich den ersten Aufguß mit. Nach dem Saunagang war ich schön aufgewärmt und locker. Ich war läufig und startete meinen Rundgang. Es war noch recht ruhig. Im Cruising Bereich tat sich nichts, ich ging also dann in die Dampfsauna. Dort ging es dann auch schon los. und wie! Ich blies mehrere Schwänze, und der erste landete in meiner Stutenkiste. Eine schöne dicke Eichel bohrte sich in meine gespülte Arschfotze. Herrlich. Sogleich wurde mir auch ein Prügel in den Mund geschoben. Ebenso ein dickes Teil. Nach einer Weile drehte ich mich um, und die Schwänze wechselten die Löcher. Der Schwanz in meinem Arsch fackelte nicht lange und rotzte seine Schwanzsahne tief in mich rein. Wow! Das war ja ein Anfang!Anschließend kurvte ich umher. Ich begab mich zu den Glory Holes und blies einen schönen Opa Schwanz. Ich war gut drauf und lutschte sehr leidenschaftlich. Dann fühlte ich Hände an meinem Arsch. Mittlerweile werde ich total willig und wehrlos, wenn mir jemand an den Arsch packt. Ich strecke meine Kiste aus, machte ein Hohlkreuz und wurde gefingert, während der Opa Schwanz sein Sperma bahis siteleri in mein Maul spritzte. Ich schluckte die Schwanzsahne. Der Typ hinter mir war total geil auf mich. Ich erkannte ihn nun auch wieder, wir hatten schon mal das Vergnügen. Er betatschte mich überall, knetete meine Titten und fingerte meine Möse. Wie geil! Nach einiger Zeit ließ er von mir ab und entfernte sich. Ich begab mich zu der neu errichteten Liegefläche. Dort traf ich den Hinkenden mit dem dauerharten Ständer. Er hatte mich beim letzten Mal quer durch die Sauna gefickt und schließlich besamt. Er erkannte mich, und ich bückte mich sofort und bot ihm meinen Stutenarsch an. Er nahm es gern an und rammte mir seinen harten Ständer in die Fotze. Sofort bumste er mich hart und tief. Aber er bumst nur so lange, bis es ihm fast kommt, dann hört er auf. Er sagte, er wolle es noch genießen. Da ihm mein Hintern besonders gefiel und ich geil zu ficken war, hatte ich immer nur ein kurzes Vergnügen mit ihm. Ich ging wieder eine Weile umher, ging in die Dampfsauna, dann in den Pissbereich. Ich setze mich auf die Balustrade und wartete. Heute ging einfach alles. Es dauerte nicht lange, da kam ein Opa zu mir und fragte, ob ich Pisse mag. Ich bejahte die Frage und stieg in den Kachelbereich. Und canlı bahis schon wurde mir schön ins Gesicht und Maul gepisst. Mann o Mann, ich war wie von Sinnen. Ich fühlte mich wieder so richtig wie eine Fickschlampe. Ich duschte mich ab und cruiste weiter. Wieder bei der Liegefläche angekommen wurde ich zunächst von dem Hinkenden gefickt. Ich hockte auf der Liege und er bumste mich von hinten. Wieder einige derbe Stöße, und er zog sich zurück. Aber sogleich wartete der nächste Schwanz auf mein Loch. Es war der Typ, der mich bei den Glory Holes gefingert hatte. Er lochte sogleich ein und fickte mich gefühlvoll. Allerdings hatte er Ausdauer. Er bugsierte mich bäuchlings auf die Liege und drang sofort wieder ein. Er war verrückt nach meinem Stutenarsch. Er sagte es die ganze Zeit. “Du hast einen herrlichen Arsch. Du biste eine richtig geile Sau. Du brauchst das doch, oder?”. Natürlich konnte ich dem nur zustimmen. Er knetete meine Titten, fickte mich tief, leckte mich am Hals und steckte mir seine Zunge ins Ohr. “Mann, ich will gar nicht mehr raus aus deinem Arsch. Das ist so geil.” Ich genoß es total und versuchte, seine Bewegungen mit zu machen! Super klasse. Nun, nach gefühlt einer halben Stunde musste auch er eine Pause machen und verschwand an die Bar. canlı bahis siteleri Ich nicht. Ich war total aufgewühlt. Ich wollte allen meinen Arsch zur Verfügung stellen. Ich schlenderte wieder umher, hinten zu den abschließbaren Kabinen und entdeckte den Hinkenden. Ein Opa fasste ihm gerade an den Schwanz. Ich ging an ihm vorbei, streckte meine Arme gegen eine Wand und bückte mich. Sofort steckte er mir seinen Dauerständer in die bereite, willige Stutenpussy. “Ach, bist du geil,” sagte er. “Ja, komm fick mich”, erwiderte ich. Mitten auf dem Gang bumste er mich hart. Anschließend bekam ich noch eine Ladung Natursekt gespendet. Zurück zur Liege. Ich legte mich auf den Bauch, aber den Kopf zum Rand. So bekam ich jetzt mehrere Schwänze ins Maul geschoben. Und dann kam mein Ficker wieder. Schwups war er wieder auf mir und sein Schwanz schob sich ganz leicht in mein nun klatschnasse Schlampenfotze. Mehrere Männer standen drum rum, ich bekam 2 oder 3 Ladungen Schwanzsahne ins Maul und wurde vor allen kräftig durchgebumst. Ich stöhnte vor Lust. Ich zog meine Arschbacken auseinander, ich fühlte mich wie eine Hure. Ich kann nichts dafür, aber ich bin einfach eine Schwanzschlampe, glücklicherweise mit nem geilen Fickarsch. Nach dem Fick war ich total fertig. Ich hatte mir einen runter geholt und lag noch eine Weile auf der Matratze. Dann ging ich duschen und fuhr heim.Auch diese Geschichte hat sich wirklich so ereignet. Falls jemand Interesse an einer schwanzgeilen, willigen Fickstute hat, kann mich gern anschreiben.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir