Unerwartet in Plastikfolie verpackt

Merhaba baykusajans.org hikaye okuyucuları birbirinden azdırıcı hikaye arşivini sizlerin beğenisine sunuyoruz okuyun ve ve yorumunuzu bırakın

Anal

Unerwartet in Plastikfolie verpacktgestern morgen, 5. juni 2019, schrieb mich ein typ auf einer gayplattform an. er meinte ob ich lust und zeit hätte auf ein spontanes und sehr heisses sexdate am nachmittag. das ganze könne bei ihm privat stattfinden, da seien wir ungestört und er würde mich so sicher heisser als das geniale sommerwetter machen (welches wir gestern hatten)!er klang sehr sympatisch und da ich zeit hatte, fuhr ich wie immer im sommer barfuss in flip-flops, shorts und shirt nach st. gallen zu dem typen der mir sehr sympatisch vorkam aber auch etwas «langweilig». so stellte ich mich auf ein etwas gemütliches fickdate ein ;-)als ich an seiner wohnungstüre klingelte und er sie öffnete, stand ein grosser und schlanker typ um die 55 jahre alt vor mir. er sah so aus wie auf den fotos (was nicht immer der fall ist) und bat mich höflich hinein!«also du bist pascal, freut mich… du kannst dich gleich komplett nackt ausziehen hier im flur – das magst du ja, wie in deinem profil geschrieben steht!» ah, cool, dachte ich, wieder einer der es ernst meint und so zog ich die flips-flops aus, das shirt und die shorts unter denen ich keine unterwäsche trug – so stand ich innert sekunden splitterfasernackt und barfuss in seinem flur! da bemerkte ich erst, dass er den gesamten fussboden mit einem dunklen fliess abgedeckt hatte, was mich etwas erstaunte….«du fragst dich sicher, warum hier im flur alles mit dem fliess abgedeck tist, oder? das liegt daran, weil ich dich hier gleich vernaschen möchte, mein kleiner pascal! komm bitte etwas in die mitte udn steh einfach kurz still!» ich gehorchte ihm und blieb mitten im grosszügigen flur stehen. er ging kurz um die eine ecke und kam mit einer breiten rolle mit schwarzer folie wieder….«na du kleine bitch, sagt dir »wrapping« etwas? das ist, wenn man dich komplett in folie einpackt und dann mit dir spielt! ich habe sehr grosses interesse daran, deinen komplett haarlosen dun stoppelfreien körper einzuwickeln in diese schwarze folie! du kannst jetzt wieder nach hause gehen oder aber du bleibst und ich spiele mit dir!»da ich ja bereits völlig nackt in seiner wohnung stand und ich eigentlich schon deswegen geil war, blieb ich stehen und erklärte dass ich das noch nie gemacht hätte aber ihm gerne seinen wünsche erfüllen würde!«also gut, du kleines misststück, dann stell dich ruhig hin. beine zusammen dun arme auf der seite hängen lassen! ich werde dich jetzt von den fussknöcheln her einwickeln! es wird eng, sehr eng dafür aber auch extrem geil, wirst es merken!»ich spürte wie er mit jeder umrundung der folie um meinen körper geiler und dominanter wurde! er begann mich verbal zu demütigen und nannte mich billige nutte und erklärte mir, dass ich jetzt bald merke warum das fliess am akyurt escort boden sei!ich bekam es etwas mit der angst zu tun, was er merkte! als er meine arme dann auf links und rechts an meinem körper eng an mich gebunden hatte, hielte er ein klebeband und klebte es mir über meinen mund. «so, jetzt ist ruhe, saufotze!»«oh, bekomst du etwa angst meine kleine drecksfotze? das brauchst du nicht unbedingt wir werden dir schon helfen die angst zu überwinden! aber zuerst mache ich dich noch bereit für deinen grossen auftritt und wickle dich bis zum kopf mit folie ein!»als ich dann fertig eingewicklet mitten im flur auf dem fliess stand, ging er zu einer zimmertüre welche er öffnete und hinein rief: «jungs, die sau ist bereit ihr könnt kommen!» zuerst dachet ich an einen üblen scherz aber dann kamen zwei typen raus, beide auch um die 50 und 60 jahre alt, jedoch der eine muskulös der andere eher mollig! sie hatten ihre handys dabei und machten fotos von mir und filme – wie ich regungslos, willenlos, machtlos in folie eingewicklet mitten im flur stand!«ah, sehr gut walter – wie auf den fotos, perfektes nutzfelisch für uns!» meint einer der beiden. «stimmt, eine kleine willige stute aber noch etwas ängstlich und nicht fähig sich zu bewegen oder zu sprechen…» dann unterbrach ihn einer der anderen beiden:«…los zieh dem scheisskerl die maske an!»dann nahm einer eine maske an der ein poppersfläschen hing und legte sie mir an. «so pascal, so heisst du doch oder? geniesse deine tripp und entpanne dich und deine löcher für uns drei…». «….ja genau, du kleiner feiner mann, jetzt beginnt der spass erst recht»!sie nahmen mein handy und schossen damit fotos – «damit du eine erinnerung an heute hast!» und schnitten dann ein loch aus der folie in der höhe meines schwanzes, welchen sie dann aus der folie befreiten. sie rieben ihn wie wild, wichsten mich bis zum abspritzen und dann einfach weiter! ich sie lutschten und saugen ihn auf ein neues aus und brachten mich immer wieder zum orgasmus bis ich einfach nicht mehr konnte!dann meinten sie, dass ich ja jetzt genug hätte und nun sie an der reihe wären! sie öffneten mit dem messer die folie an meinem arsch und fickten mich dann abwechselnd, während ich von den anderen festgehalten wurde – weil ich sonst nach vorne gefallen wäre!ich war sooooo extrem geil dun total versaut mit der ewigen poppersfahne, welche ich wegen der gesichtsmaske hatte, dass ich völlig hemmungslos war! als sie dies merkten, entfernten die drei männer die ganze folien von meinem kröper, rissen mit das klebenband von meinem mund und missbrauchten mich dann in allen erdenklichen stellungen! sie ficken meinen mund bis tief in meinen rachen, soweit bis ich würgen und mich übergeben ayaş escort musste!«ohm die kleine sau muss kotzen, gut machst du das, komm cih fick dich gleich wieter in deine hackfresse!» – «ja kommt, fich die nutte in den rachen bis sie weint!» – «jetzt verstehst du dreckstück weshald das fliess am boden ist, damit wir dich hemmungslos missbrauchen können!»dann stand einer auf und meinte zum anderen er solle meine kopf festhalten, während dich vor ihnen auf dem boden kniete! er trat näher schlug mir ins gesicht: «du kleine verdammte saus, halt deine fresse auf, los!» dann schlug er wieder zu, immer wieder und wieder bis mir tränen in die augen schossen vor schmerzen. «oh, der kleine pascal, grosse klappe und nichts dahinter – drecksfotze du! los schluck meine spucke, du sau!» er spuckte in meinen mund und drückte meinen mund mit seinen grossen ghänden zusammen «schluck! los schluck!» und haute mich dabei immer wieder ins gesicht! die anderen beiden hielten mir dabei ihre schwänze zum wichsen hin und machten fotos und filme davon, wie sie mich völlig hemmungslos benutzten!dann stiessen sie mich noch tiefer auf den boden. ich weinte vor lauter schmerzen. mein arsch war aufgespiesst worden von drei fetten und langen schwänzen, welche ohne skrupel einfach drauf los fickten! meine wundwinkel schmerzten ebenso wie mein rachen, meine gesicht war fast taub vor schmerzen und aus meinen augen konnteich kaum erh sehen vor tränen und sperma! so lag ich auf dem fussboden, mitten im flur auf dem dunklen fliess! ob mir im krei stehend die drei typen….«oh, der arme, weint und schaut völlig scheisse aus, komm wir putzen dich mal für die nächste runde!» dann nahmen sie ihre schwänze in die hand und pissten mich von kopf bis fuss voll. «los mund auf und schlucken sonst haue ich dich mit der faust!» ich schluckte was das zeug hielt sein warme pisse!«geil, so eine kleine haarlose schlampe. richtig versaut mit den vielen tattoos – mach tsie noch merh zu einer billigen drecksnutte!» los auf die knie, bück dich nach vorne, meinte der eine und rammte mir dann seine schwanz in meinen arsch dun pisste einfach drauflos! «so, jetzt fülle ich dich einmal mit meiner heissen pisse, du kleine ratte! und wehe zu kackst hier – dann wirst du alles essen was dick genug ist um mit deine zähen zerkaut zu werden!» oh mein gott, dachte ich und schon hielt mir einer das popers hin, welche sie mir zum rachenficken ausgeziogen hatten!und schon spürte ich wie sich mein darm mehr und mehr mit pisse füllte und ich fast geplatzt wäre. der typ zog seinen schwnaz aus meiner fotze und kurz darauf schoss ich alles rasu was möglich war! «gut so kleiner, du weisst was nun kommt? hier nimm das brasune gold in deine hände, es ist ja von dir ankara escort – brauchst also keine angst zu haben…FRISS jetzt, LOS FRISS!» ich schuate etwas erstarrt da nahm einer der anderen ein stück und stopfte es mirt in meinen mund den er dann gleich zuhielt! «schluck!» ich machte es und wurde nochmals geiler und begannt dann alles schön brav vom boden zu essen, mit meinen blossen händen ass ich alles, wie sie mir es befahlen! dabei merkte ich vor laute rgeilheit aber nicht, dass einer meine portemonina nahm und meinen ausweis rausholte!«schau in die handykamera pascal!» dabei hielt er meinen ausweis neben mein gesicht, vor die kamera und filmte mich! die andren zogen meinen kpf an meinen haaren nach hinten und ficktne mich wieder in meien mund. der andere hielt meinen ausweis nach wie vor etwas von der kamera entfernt aber filmte ringsum die ganze szene!«so kleine drecksnutte, wir haben jetzt alles von dir und somit gehörst du uns! wir melden uns wieder bei dir sobald wir wieder lust auf deinen billigen body haben! du behälst alles für dich, sonst werden wir die fotos und filme veröffentlichen! du kannst jetzt noch fertig weinen, während wir dich noch mit unserem sperma, der spucke dun der pisse einreiben! du keline schlampe!» dabei lachten sie und wichsten sich bis zum abspritzen!sie legten meinen ausweis zurück zusmamen mit meinen handy. öffenten die wohungstüre dun schmissen meine flips-flops, mein shirt udn meine shorts aus der wohnung! «so pascal (sie nannten auch meinen nachnamen) wir sind fertig mit dir, du gehst jetzt raus und verpiosst dich! deine kleider liegen draussen. du kannst dich im treppenhaus anziehen!»ich fragte ob ich mich zuerts kurz duschen dürfte so völlig mit NS, KV, sperma und spucke eingeschmiert, keine stelle mehr an meine körper war noch sauber! «spinnst du? du verschmutzt noch das ganze badezimmer, du sau! hau jetzt ab und wehe du machst uns ärger!»dann kam der grosse kräftige, hob mich hoch und schlepte mich zur wohnungtür, öffnete sie dun schmiss mich im treppenhaus auf den plattenboden! «deine kleider liegen dort hinten, tschau sau!» und knallte die türe hinter mir zu!da lag ich nun, nackt dun barfuss völlig benutz und missbraucht im treppenhaus – ich beielte mich nach dem ersten schock und zog mich rasch an! meine nackten füsse und beine waren völlig verschmiert, so wie mein total verweintes gesicht – also drückte ich den fahrstuhl udn hoffe undbemerkt aus dem haus zu kommen, so rasch wie möglich zum auto!unbemerkt beim auto angekommen, sah ich einen bach. udn weil niemadn dort war, ging ich mit meine kleidern direkt ins wasser weil, die kleider waren ja innen nun auch völlig schmutzig! ich badete kurz im wasser bis eine stimmte meinte «oh, hoffe es hat ihnen bei walter gefallen, junger mann!?» dabei lächelte mich ein senior um die 70 jahre alt an und ging dann einfach weiter. ich ging zum auto, nahm das badetuch trocknete mich ab, legte es auf den fahrersitz und fuhr wieder nach hause… das war wohl das verrücksteste date welche sich jemals hatte!

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir