zur männlichen Bi-Schlampe abgerichtet – Teil 2

Merhaba baykusajans.org erotik sex hikayeleri okuyucuları,derlediğimiz en büyük hikaye arşivini sizlerin beğenisine sunuyoruz.Neredeyse tüm google da bulabileceğiniz tüm hikayeleri bir arada..

Anal

zur männlichen Bi-Schlampe abgerichtet – Teil 2Nach dem ersten, sehr erniedrigenden Treffen, bekam ich ein paar Tage später eine Mail mit einem Link zu seinem Profil hier im Portal. Ich sollte mir eine Galerie mit der Bezeichnung Sklavenhure Torsten anschauen, dazu gab er mir auch ein passendes Passwort.Ich ging sofort auf das Portal und schaute nach der Galerie. Es waren die Bilder des 1. Treffens – zwar in einer geschützten Galerie, jedoch mit 5 Klicks – sie wurden also angeschaut. Er schrieb mir später, dass die Fotos ein paar gute und vertrauenswürdige Freunde gesehen hätten und diese ebenfalls auf solche Dreckshuren stehen würden. Es gab dann ein paar Regeln, damit diese Fotos auch weiterhin nicht öffentlich gemacht würden.1. Ich diene ihm mindestens 2x monatlich2. Ich befolge auch per Mail, WhatsApp, etc. seine Anweisungen und beweise dieses auf Anforderung3. Ich berichte ihm, ,wann ich welche Termine hab – damit er grob meine Zeiten abschätzen kann4. Ich lasse mich per Handy mit dem Standort trackenund das was mich sprachlos bursa escort gemacht hat5. Wenn mich jemand mit Dreckshure anreden würde, hätte ich alles zu tun, was diese Person verlangt – ohne zu zörgenIch willigte allem mit einer Mischung aus Geilheit und Angst zu. Es war in der selben Woche als ich informierte, dass ich abends bis ca. 22:00 Uhr auf einem Teamevent in Frankfurt wäre. Gegen 21:30 Uhr kam eine SMS, ich sollte um 22:30 Uhr auf einem Pendlerparkplatz in Rosbach an der A5 warten. Ich kannte diesen, da ich hier täglich auf die bzw. von der Autobahn fuhr. Ich war pünktlich dort und wartete vor dem Auto. Es war dunkel und nur 2 Autos ohne Besitzer auf dem Parkplatz. Ich sah auf einmal Lichter eines Fahrzeuges, welches auf den Parkplatz fuhr. Der Wagen hielt neben mir und es stiegen 2 Herren um die 50 aus, ich vermutete eine Fahrgemeinschaft. Als ich höflich guten Abend sagte, kam ein Mann auf mich zu und sagte, mal sehen ob er gut wird Du Dreckshure. “Zieh Dich komplett aus und knie Dich hin” schob er noch direkt hinterher. bursa escort bayan Ich befolgte es und schmiss meine Klamotten ins Auto. Als ich kniete Stand auch der zweite Mann vor mir und sagte zu seinem Bekannten: “Mal schauen wie gut die Dreckshure ist”. Er holte seinen dicken Schwanz heraus und schob ihn mir tief ins Maul. Abwechselnd fickten sie ca. 20 Minuten meine Maulfotze bis beide darin abspritzen. Danach packten sie ihre Schwänze ein und fuhren ohne ein Wort wieder weg. Als das Fahrzeug weg war zog ich mich schnell an und stieg ins Auto.Im Auto sah ich, dass ich eine neue Nachricht vom Herrn hatte. “Gut gemacht Du Sau, die Herren waren zufrieden. Es kennen neben mir 4 weitere Herren Deinen Namen und Deine Bilder – sie kennen Dich als Hure. Neben mir wirst Du diesen Herren zu diensten sein, wenn Du sie triffst und sie Dich entsprechend anreden.”.Ich fuhr nach Hause, machte mich frisch und ging direkt schlafen. Ich war fertig und nervös, es hatte mich jedoch auf der anderen Seite auch aufgegeilt. Morgens escort bursa war direkt wieder eine Nachricht auf dem Handy: “7:30 Uhr Parkplatz Taunusblick, Reihe zum Feld bis zum Schluss durchfahren.”. Ich war ein paar Minuten zu spät, sah jedoch direkt sein Auto und parkte neben ihm. Als ich bei ihm einstieg, sah ich direkt wir er seinen Schwanz wichste und dann sagte er nur “los”. Für mich die Anweisung direkt runter zu gehen und ihn ins Hurenmaul zu nehmen. Es dauerte höchstens 2 Minuten bis er mir uns Maul spritze. Ich leckte dann jeden weiteren Tropfen ab, damit der Master ihn wieder sauber einpacken konnte.Danach zog er Papiere aus der Seite und gab sie mir mit einem Kuli in die Hand. Es Stand groß Sklavenvertag darauf und es gab duzende Punkte in diesem. Er erläuterte mir die wichtigsten Punkte, dass ich ihm zu gehorche habe ohne jegliche Rechte und das Ziel der Ausbildung wäre, mich ihm und seinen Freunden als Hure zur Verfügung zu stellen. Er stellte bei Verfehlungen harte Bestrafungen vor, sicherte mir jedoch meine Sicherheit und Diskretion bei gehorchen zu.Ich unterschrieb direkt im Auto und stieg dann wieder um. Auf dem Weg zur Arbeit fragte ich mich immer wieder, was ich gemacht habe. Es dauerte nicht lange, bis ich die nächste Nachricht des Herrn bekam ….

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir